Regional stark – Maschinenbauunternehmen in der Region Lübeck für den Großen Preis des Mittelstandes nominiert
5. April 2019
Krüger & Salecker Maschinenbau GmbH & Co. KG ist „Top-Arbeitgeber im Mittelstand 2019“
8. August 2019

Firmenkundenporträt Gut in Form

19. Juli 2019 | Gregory Lipinski

Marzipan, Müsliriegel oder kaubare Medikamente – Krüger &
Salecker baut Maschinen, um Produkte in Form zu bringen.

 

Damit hat sich das Bad Schwartauer Unternehmen zum Global Player
entwickelt – auch dank der Sparkasse Holstein als Finanzpartner.
Wenn Jörg Maskow Besuchern die Firmenanfänge von Krüger & Salecker
zeigt, deutet er auf eine rechteckige Holzplatte. Tief eingeschnitten ist hier die
Silhouette eines Indianers zu sehen. „Das ist eine Negativform, aus der das Lübecker
Unternehmen Niederegger früher Marzipanfiguren geformt hat“, erklärt der
geschäftsführende Gesellschafter der Krüger & Salecker Maschinenbau GmbH & Co.
KG. Das war 1948.

Heute, mehr als 70 Jahre später, hat sich die Produktion verändert. Das
traditionsreiche Unternehmen aus Bad Schwartau fertigt anspruchsvolle Maschinen,
um vornehmlich pastöse und krümlige Massen auszuformen. „Wir stellen vor allem
Sondermaschinen für die Lebensmittelindustrie her. Dabei gehören Healthfood-
Produkte wie Müsliriegel, Cerealienmischungen und Proteinriegel zu unserer
Kernkompetenz“, sagt der Firmenchef.

 

Langjährige Partnerschaft von Sparkasse und Firmenkunde: Jörg Maskow (Mitte) mit Sören Westphal (rechts)
und Thomas Eiserbeck, beide von der Sparkasse Holstein, in der Produktionshalle in Bad Schwartau. (© Sparkasse)

 

Mit dieser Ausrichtung kann sich das Unternehmen auch von einer erwarteten
Auftragsdelle in der deutschen Maschinenbaubranche abkoppeln. Denn das Geschäft
mit der Lebensmittelindustrie gilt als konjunkturresistent. „Gegessen wird immer“,
betont Maskow. Das Unternehmen liegt seit Jahren auf Expansionskurs. „Wir
wachsen stetig um zehn Prozent. Auch für 2019 erwarten wir, dass sich diese
Entwicklung fortsetzt“, unterstreicht Maskow.

Zugute kommt dem rund 50 Mitarbeiter starken Betrieb auch seine internationale
Ausrichtung. Die Gesellschaft macht mehr als 80 Prozent ihrer Umsätze im Ausland.
Ob USA, Japan oder Osteuropa – es gibt kaum ein Land, das die Firma nicht beliefert.
Hilfreich beim weltweiten Vertrieb ist das Gütesiegel „Quality made in Germany“.

Tatsächlich kauft das Unternehmen das Zubehör für die Maschinen hauptsächlich
von deutschen Betrieben ein. Sie stammen vor allem aus der umliegenden Region.

 

Beim „Großen Preis des Mittelstands“ der Oskar-Patzelt-Stiftung wurde K&S im vergangenen Jahr nominiert
und schaffte es von 5000 Teilnehmern unter die Top-20. Auch dieses Jahr ist Maskows Konzern nominiert.
(© Sparkasse)

 

Zum Erfolg der Gesellschaft trägt die Sparkasse Holstein als starker Finanzpartner
bei. Seit Jahren ist das schleswig-holsteinische Institut die Hauptbankverbindung von
Krüger & Salecker. Dass der 57-jährige Unternehmer die schleswig-holsteinische
Sparkasse ausgewählt hat, hat einen längeren Vorlauf. „Das erste Girokonto in
meinem Leben habe ich bei der Sparkasse Holstein eröffnet“, verrät Maskow. Das
war 1978 – mit 16 Jahren.

Sparkasse half bei Management-Buy-Out

 

Geschäftlich begleitet die Sparkasse Holstein den Betriebswirt und gelernten Kfz-
Mechaniker hingegen erst seit Mai 2003. Denn Maskow, zuvor Betriebsleiter bei
K&S, erwarb die Gesellschaft im Rahmen eines Managements-Buy-Outs. Hier
stand die Sparkasse bei der Finanzierung Pate. Heute ist er alleiniger Inhaber des
Unternehmens.

Und bei größeren Investitionsvorhaben ist die Sparkasse Holstein stets an Bord.
Dazu gehört auch die Standortverlagerung vor einigen Jahren, ein Kraftakt für
Führungsspitze und Belegschaft. So siedelte sich der Maschinenbauer 2008 im
Bad Schwartauer Gewerbegebiet in Langenfelde an, weil sich am langjährigen
Stammsitz in Lübeck kein geeigneter Standort für einen Firmenneubau fand.
Für den Geschäftsmann heute ein Segen: Denn mit dem Umzug vergrößerte
der Maschinenbauer zugleich sein Betriebsgelände auf 10000 Quadratmeter –
einschließlich der Option, die Produktion deutlich auszuweiten.

Dass Maskow mit der Sparkasse Holstein gut zusammenarbeitet, liegt vor allem
an dem vertrauensvollen Miteinander: „Zwischen der Sparkasse Holstein mit dem
Firmenkunden-Bereichsleiter Sören Westphal und mir hat sich im Laufe der Jahre
eine sehr professionelle Partnerschaft entwickelt. Außerdem bietet die Sparkasse
Holstein mir und der Firma stets professionelle und individuelle Lösungen“, betont
der K&S-Chef. Dies macht auch für Westphal, Leiter Firmenkunden Nord, die
besondere Philosophie des Geschäfts mit Mittelständlern aus, die die Sparkasse
Holstein auszeichnet.

Finanzinstitut hält auch in schweren Zeiten die Treue

 

„Natürlich stehen die betriebs- und finanzwirtschaftlichen Themen zunächst im
Fokus. Aber mindestens genauso wichtig, wenn nicht sogar noch wichtiger, ist das
persönliche Vertrauensverhältnis zwischen Firmenkundenbetreuer und Unternehmer.
Nur dann können gemeinsam erfolgreiche und zukunftsfähige Lösungen entwickelt
werden“, weiß der Spezialist. Das gilt ebenso in schwierigen Phasen. Als sich im
Zuge der Finanzkrise 2008 die Weltwirtschaft abschwächte, blieb auch K&S von
der Entwicklung nicht verschont. Doch die Sparkasse stand felsenfest zu ihrem
Engagement. „Das schätze ich besonders an der Sparkasse Holstein. Sie ist zu jeder
Zeit ein verlässlicher Partner“, erinnert sich Maskow.

Von Gründungsvorhaben, Liquiditätsmanagement, individuellen
Finanzierungszusagen, Geldanlagen, Absicherung und Vorsorge auch
für Gesellschafter und Geschäftsführer, Auslandsgeschäft, Zins- und
Währungsmanagement, Strukturierung und Arrangierung bis hin zur
Nachfolgeregelung – das Firmenkundengeschäft der Sparkasse verfügt über ein
breites Dienstleistungsangebot.

Dabei ist das Institut in vielen Branchen aktiv. Westphal: „Das Geschäftsgebiet der
Sparkasse Holstein erstreckt sich von der Hansestadt Hamburg bis zur Ostseeinsel
Fehmarn. Es ist im Norden insbesondere von Tourismus, Landwirtschaft und der
Erzeugung regenerativer Energie geprägt. In der Mitte dominieren die Branchen
Ernährungswirtschaft, Maschinenbau und Gesundheit. Im Süden liegt eine tief
gestaffelte Volkswirtschaftsstruktur vor, die zudem einen ausgesprochenen
Dienstleistungsanteil aufweist“.

Ganz bewusst fokussiert sich das Institut dabei nicht auf einzelne Branchen.
Westphal: „Die Sparkasse Holstein bekennt sich zum Mittelstand in der Region und
bietet für jede Branche passende Lösungen an. Dieses folgt unserem öffentlichen
Auftrag. In den schwankenden Branchenzyklen steht die Sparkasse eng an der Seite
ihrer mittelständischen Kunden. Dazu kommt das Wissen, dass es in schwierigsten
Branchensituationen immer auch sehr erfolgreiche Unternehmen gibt. Beides gilt im
Übrigen auch für den Spezialmaschinenbau“.

Sparkasse profitiert vom Firmenkundengeschäft

Diese Strategie zahlt sich für die Sparkasse aus. „In 2018 sind die Darlehenszusagen
im Firmenkundenbereich um 9,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen“,
resümiert der Bereichsleiter. Und auch im laufenden Jahr will die Sparkasse an
die Entwicklung anknüpfen. „In 2019 erwarten wir ein gleichbleibend hohes
Niveau. Hintergrund ist das weiterhin günstige Zinsumfeld sowie ein guter
Neugeschäftsverlauf bei fortlaufend positivem konjunkturellen Umfeld – trotz
abnehmender Dynamik“, prognostiziert Westphal.

Zum weiteren Kreditwachstum könnte auch K&S beitragen. Denn Maskow hat sich
viel vorgenommen. Er plant, die Produktion mittelfristig auszuweiten. Denn die
weiteren Zukunftsaussichten sind vielversprechend. Vom Erfolg des Firmenkurses
ist auch die Oskar-Patzelt-Stiftung überzeugt, die jährlich ihren „Großen Preis
des Mittelstands“ verleiht. Hier wurde K&S im vergangenen Jahr nominiert und
schaffte es von 5000 Teilnehmern unter die Top-20. Vorgeschlagen wurde K&S
von der Sparkasse Holstein. Und auch in diesem Jahr ist der Maschinenbauer bereits
nominiert. Vielleicht erreicht er diesmal ganz die Spitze.

 

Gregory Lipinski: Gut in Form, in SparkassenZeitung (19. Juli 2019). URL: https://
www.sparkassenzeitung.de/vertrieb/gut-in-form.html. Abgerufen am: 22. Juli 2019

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen